Anwendung und Verwendung einer Gesichtssauna

Die Bedienung einer Gesichtssauna ist sehr einfach. Jedoch sollten Sie folgende Richtlinien beachten, um dauerhaft und gefahrlos Freude mit ihrem Gerät zu haben. Die Gesichtssauna sollte vor der Anwendung auf eine feste, ebene Unterlage gestellt werden. In der Regel leistet ein Tisch hier gute Dienste. Zur Verwendung des Geräts muss dieses nun mit warmem Wasser befüllt werden. Das Wasser wird dazu stets in die Verdampferschale gegeben. Tipp: Verwenden Sie nur soviel Wasser, wie Sie auch für eine Anwendung benötigen. Denn je mehr Wasser Sie in das Gerät geben, desto länger wird die Vorwärmzeit und Inhalationsdauer.
Möchten Sie zur Verwendung bei einer Erkältung beispielweise Essenzen, Kamillenblüten, oder Sonstiges dem Wasser zugeben, dann tun sie dies jetzt. Beachten Sie dabei jedoch unbedingt die Dosierungsanleitungen Ihres Herstellers. Verwenden Sie nur zugelassene Zusätze und vermeiden Sie bei der Bedienung unbedingt eine Überdosierung. Jetzt können Sie den gewünschten Aufsatz für Gesicht oder Nase an der Verdampferschale anbringen. Zur sicheren Anwendung sollten Sie erst jetzt die Gesichtssauna ans Stromnetz anschließen und das Gerät einschalten.In der Regel dauert es ca. 3 bis 5 Minuten. Dann erreicht das Wasser in der Verdampferschale seinen Siedepunkt und der Wasserdampf wird abgegeben.

Zur sicheren Anwendung und Benutzung sollten Sie Ihre Augen schließen und sich über den entsprechenden Aufsatz beugen. Sie sollten für mindestens 5 Minuten behandeln, jedoch die Gesichtssauna nicht länger als insgesamt 15 Minuten an einem Stück verwenden. Selbstverständlich können Sie jedoch die Anwendung am Tag bis zu dreimal wiederholen. Atmen Sie während der Behandlung tief und gleichmäßig. Empfinden Sie den Wasserdampf als zu heiß, dann heben Sie den Kopf ein wenig an. So entsteht zwischen Ihrem Gesicht und dem Aufsatz der Gesichtssauna ein Spalt, durch den kühlere Frischluft zugeführt wird.